Energiekonzepte und Studien


Das Ziel ist klar: Gut ausgearbeitete nachhaltige Energiekonzepte in Form einer Studie - ohne diese Tätigkeit gibt es keinen Nachweis bzw. Beleg für das was wirklich das Richtige für Sie ist!

 

Angesichts global weiter steigender CO2-Emissionen und dem Verbrauch begrenzt vorhandener fossiler Brennstoffe ist eine Energieminimierung und damit Ressourcenschonung für zukünftige Projekte unumgänglich. Wo möglich und sinnvoll sollten Energieerzeugungssysteme wie BHKW, Gasturbine und Mikroturbine durch regenerative Technologien wie Photovoltaik und Solarthermie unterstützt werden. Abwärme aus Industrieprozessen und Umweltwärme in Form von Wasser oder Luft (z.B. für eine Luft-/Luft-Wärmepumpe oder Sole-/Wasser-Wärmepumpe) können ebenso mit berücksichtigt werden. Biogene Brennstoffe wie Biomethan, Holzpellets und Holz-Hackschnitzel, die ebenfalls zu den regenerativen Technologien zählen, sollten ebenso mit ihren jeweiligen Technologien in Betracht gezogen werden. Wenn eine Kälteerzeugung erforderlich ist implementieren wir geeignete Technologien wie z.B. Absorptions- und Kompressions-Kältemaschinen ins Energiekonzept.

Allerdings darf auch der wirtschaftliche Aspekt eines Projektes nicht vernachlässigt werden. Aus diesem Grund sind Energiekonzepte in Form einer Machbarkeitsstudie unerlässlich um die verschiedenen Möglichkeiten und Einflussfaktoren eines Projektes zu erfassen und geeignet darzustellen. Durch die Ausarbeitung einer detaillierten Untersuchung liegt eine Entscheidungsvorlage vor, die von den Verantwortlichen als Grundlage für Ihren Beschluss genutzt werden kann.

Mit unseren Ausarbeitungen entwickeln wir pragmatische Lösungsvorschläge die auch im Feld umsetzbar sind. Also Vorschläge basierend auf im Markt verfügbaren und bewährten Technologien namhafter Hersteller.

 

Gerne führen wir die anstehenden notwendigen Untersuchungen und Ausarbeitungen für Sie durch. Der erste Schritt vor dem eigentlichen Energie-Konzept sollte aber immer eine genaue Analyse der aktuellen Situation sein. Hierzu kann es ggfs. sinnvoll sein zusätzlich eine Bestandsaufnahme durchzuführen, wenn in den Gebäuden bereits Versorgungseinrichtungen vorhanden sind. Durch die Bestandsaufnahme sind von Projektbeginn an viele gute zusätzliche Informationen und Daten wie Technologie der installierten Energieerzeugung, Energieträger, Typschild-Leistung, Energieverbrauch und Energieerzeugung des jeweiligen Energieträgers, Anlagenzustand etc. vorhanden. Diese Informationen und Daten können für den weiteren Prozess gut genutzt werden und untermauern parallel dazu durchgeführte Berechnungen.

 

Unsere Energiekonzepte erarbeiten wir in enger Anlehnung an die VDI 2067. Meistens ist es sinnvoll verschiedene Konzepte gegeneinander zu stellen und diese in dezentrale und zentrale Varianten zu unterteilen. Wichtige aus der Studie abgeleitete Ergebnisse wie spezifische Wärme- bzw. Energierestkosten, Investitionskosten, Verbrauchs- und Betriebskosten, Stromerlöse, Primärenergieverbrauch, Luftschadstoffe, Treibhausgase und Primärenergiefaktoren müssen bei der späteren Entscheidung gegeneinander abgewogen werden. Keine einfache Aufgabe für die Entscheidungsträger, aber durch die von uns erstellte Studie gut untermauert.

 

Eine genauere Vorgehensweise bzw. mögliche Details Ihrer zukünftigen Energiekonzepte bzw. Studie besprechen wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch.